Frau nach Verbreitung von 3D-Aufnahmen ihrer Vagina verhaftet

Foto: Megumi Igarashi / facebook.com

Die 42-Jährige japanische Künstlerin Megumi Igarashi (Pseudonym „Rokude Nashiko“) ist bekannt dafür, gegen die in Japan vorherrschende Tabuisierung des weiblichen Geschlechtsorgans anzukämpfen. Eine ihrer Arbeiten ist z.B. eine Handy-Hülle in Vagina Form. Ihr neues Projekt brachte sie jedoch in einen andauernden Konflikt mit der japanischen Justiz.

Was war passiert? 

Rokude Nashiko ließ ein Kajak in Form ihrer Vagina anfertigen, um damit in ihrer Heimat ein Zeichen gegen das „übermäßige Verstecken“ von weiblichen Geschlechtsteilen zu setzen. Dafür sitzt sie nun wegen des Vorwurfs „obszönes Material“ verbreitet zu haben im Gefängnis. Für die Konstruktion des Kajaks ließ Nashiko 3D-Aufnahmen ihres Geschlechtsteil anfertigen und verschickte diese online an eine Druckerei, was laut CNN die japanischen Behörden auf den Plan rief. Das Projekt wurde von einer Crowdfunding-Kampagne finanziell unterstützt.

Am 12. Juli wurde die Künstlerin in Tokio von der Polizei verhaftet – unter dem Vorwurf, „obszönes Material“ verbreitet zu haben. Dieser Vorwurf wird in Japan strafrechtlich geahndet. So verstößt es bereits gegen das Gesetz, wenn unzensierte Aufnahmen echter Genitalien verbreitet werden.

Seit sechs Tagen sitzt Igarashi nun im Gefängnis und wird von der Polizei befragt. Derweil fordern mehr als 17.000 Menschen in einer Online-Petition die Freilassung der Künstlerin – Igarashi bestreitet die erhobenen Anschuldigungen. Sie sei der Überzeugung, dass es sich bei ihrem Kunstprojekt nicht um eine „Obszönität“ handeln würde.

Ausschlaggebend für Igarashi war auch der Umstand, dass die Abbildung des männlichen Genitals in der japanischen Gesellschaft als Teil der Pop-Kultur toleriert werde, das weibliche Geschlechtsorgan jedoch vollkommen tabuisiert werde und de facto nicht existiere.

Igarashi drohen im Falle einer Verurteilung eine Geldbuße in Höhe von 2,5 Millionen Yen (umgerechnet etwa 18 000 Euro) oder bis zu zwei Jahre Gefängnis.

Schlagworte:
, , , , , , , , , ,