Pony mit knapp 60 km/h von Radarkontrolle geblitzt

Zur Verkehrsüberwachung an einem Fußgängerüberweg installierte die Stadt Eppstein auf der Bundesstraße 455 eine neue Radaranlage. Die Auswertung der ersten Blitzerfotos war eine Überraschung für alle Beteiligten.

Ein Pony war mit 59 km/h in der 50er Zone erwischt worden. Und das auf dem Fußgängerweg an den Zügeln geführt. Zwar erreichen trainierte Sportpferde Geschwindigkeiten von 60 Kilometern pro Stunde und sogar darüber hinaus, jedoch wäre dies für ein Pony schon eine unglaublich sportliche Leistung.

Die Lösung des Falles erkennt man bei genauerem Hinsehen: Geblitzt wurde tatsächlich ein PKW mit überhöhter Geschwindigkeit im Hintergrund des Bildes. Das Pony auf dem Fußweg war zum Zeitpunkt der Auslösung nur zwischen Blitzer und Fahrbahn unterwegs.

Glück für den Autofahrer: Da das Pony, das gerade auf dem Weg von seinem Stall zu seiner Koppel war, das Nummernschild des Fahrzeugs verdeckte, blieb dem Fahrzeugführer die Zahlung der 15 Euro Verwarngeld erspart.

Das sechsjährige Shetland Pony namens Stracciatello, dessen Besitzer es einst von einem Schlachthof frei kaufte, erreichte durch den Fall bundesweite Bekanntheit.

Schlagworte:
, , , ,