200 Kilo-Mann schmuggelt Drogen unter seinem Bauchfett

Foto: Volusia County Sheriff's Office

Bei einer Verkehrskontrolle nahe der Stadt Orlando (USA) wurde ein Auto angehalten, weil der Beifahrer nicht angeschnallt war. Der 42-jährige Beifahrer mit 204 Kilogramm aus dem Bundesstaat Florida sagte zu den Polizisten, er sei zu dick und könne sich deswegen nicht anschnallen. Sowohl er als auch der Fahrer wirkten bei der Routine-Kontrolle derart nervös, dass die Polizeibeamten einen Spürhund zur Drogenkontrolle holten. Das Tier schlug dann am Bauch des Mannes an:

Es wurden 23 Gramm Marihuana unter seinem Bauchfett gefunden. Zusätzlich hatten die Männer eine Pistole dabei sowie 7000 Dollar Bargeld in einem Socken versteckt. Wieviel Kokain gefunden wurde, ist nicht bekannt.

Vor der Kontrolle mit dem Drogenspürhund sollen die beiden Männer zudem versucht haben, den Drogengeruch mit Teppichspray zu überdecken. Beide wurden festgenommen.

Fundstelle: The Mirror vom 16.06.2014

Schlagworte:
, , , , , , , , , , , , , , ,