Gesetzliche Ausgangssperre für Katzen

In St. Gallen in der Schweiz hat der Vogelbestand stark abgenommen, nämlich um 18 Prozent. Ein Grund dafür: die hohe Hauskatzen-Dichte. Bei einer geschätzten Zahl von 15.000 Katzen alleine in St. Gallen rechnet man mit rund 34.000 getöteten Vögeln innerhalb fünf Monaten. Der Tierschutzverein schlägt Alarm und fordert eine gesetzliche Ausgangssperre für Katzen: frühmorgens, und während der Jungvogelzeit (April bis Juni) den ganzen Tag.

Quelle: „20 Minuten“, Ausgabe vom 23.07.2014, http://www.20min.ch/schweiz/news/story/19548301 (Leserkommentare gab es bislang über 120)

Schlagworte:
, , , , , ,