Gestohlene Biermarken im Wert von 12.000 Euro auf Facebook angeboten – Staatsanwältin nimmt Angebot an

Dass auch die Justiz auf Facebook mittlerweile oft „auf Streife“ geht, ist keine Seltenheit mehr. Das wurde nun zwei Dieben aus dem Raum Landshut (Niederbayern) zum Verhängnis: Die mutmaßlichen Täter hatten demnach Biermarken im Wert von in etwa 12.000 Euro am 9. Mai aus einem Tresor eines Bierzelts auf dem Volksfest „Maidult“ entwendet.

Da die beiden 40- und 19-jährigen Männer die vielen Marken nicht mehr innerhalb des damals laufenden Festes verkaufen konnten, wurden sie einfach zur Herbstdult angeboten. Der 19-jährige bot diese auf Facebook an, und das wohl ziemlich offensichtlich, wenn man bedenkt, wie die Behörden auf das Angebot jetzt aufmerksam wurden. Die zuständige Staatsanwältin recherchierte auf Facebook und fand schließlich das besagte Angebot des jungen Mannes.

Nach Angaben der Polizei nahm die Staatsanwältin dieses „Angebot“ sofort an, aber nicht so wie sich die Verkäufer das gerne gewünscht hätte. Nach einer Hausdurchsuchung wurden die Wertmarken sichergestellt und die beiden mutmaßlichen Täter festgenommen.

Quelle:
Passauer Neue Presse vom 22.08.2014

Schlagworte:
, , , , , , ,