Magier bietet Polizisten Marihuana an – Bei Kontrolle Päckchen verschwunden

Foto: Calen Morell / youtube.com

Es ist sicherlich nicht gerade eine gute Idee, einem US-Polizisten offen Drogen anzubieten – insbesondere dann, wenn der Beamte einen nicht allzu freundlichen Eindruck macht. Ein dreister Magier tat es trotzdem und stelle auf Youtube ein Video davon ein, welches bereits millionenfach angeklickt wurde:

Der Clip zeigt einen Magier, der sich Calen Morelli nennt, wie er einen Streifenbeamten – der gerade telefoniert – ein Plastikbeutel mit Gras anbietet. Der Officer beendet sein Telefonat abrupt und tut das was er Polizist tut, wenn einem offen Drogen angeboten werden: Er hält den vermeintlichen Dealer fest und fordert ihn auf, sich an die Wand zur Körperkontrolle zu stellen. Nach einer kurzen Leibesvisitation muss der Cop feststellen, dass keine Drogen an der Person mehr vorhanden sind. Ohne Beweismittel wird es schwierig werden. Genervt fordert der Officer den dreisten Magier auf, sich zu entfernen und nichts mehr zu sagen. Kurze Zeit später sieht man, wie Morelli den Beutel wieder hervorzaubert und sich triumphierend davon macht.

Zweifler sehen in dem Video einen Fake, das Rauschmittel würde augenscheinlich im Nichts verschwinden. Daraufhin wurde eine Wiedergabe in Slow Motion hochgeladen. Kritiker behaupten in den Youtube Kommentaren, dass das Slow Motion Video an der entscheidenden Stelle geschnitten sei:

http://www.youtube.com/watch?v=ak8kqNmJC2Y

Quelle: N24 vom 16.08.2014

Schlagworte:
, , , , , , , ,