Sehr dumm gelaufen – Räuber geben Handy zurück weil es zu altmodisch ist

Wie die B.Z. aktuell berichtet, haben drei Jugendliche am frühen Mittwochmorgen in Berlin-Reinickendorf auf dem U-Bahnhof Franz-Neumann-Platz einen 18-Jährigen überfallen. Sie verlangten seine Geldbörse und sein Handy.

Das Handy war den Räubern aber anscheinend nicht wertvoll genug. Weil es ihnen zu altmodisch war, gaben sie es dem Opfer gleich wieder zurück und flüchteten mit der Geldbörse.

Blöde Idee – gleich danach rief das Opfer mit diesem Handy die Polizei an.  Kurz danach konnten die drei Räuber gefasst werden. Es handelt sich um zwei 17-Jährige und einen 18-Jährigen. Das Opfer erlitt bei der Tat keine Verletzungen

Schlagworte:
, , , , ,
  • Some1

    OMG! Ein witziger Klassiker in Sachen „dumme Diebe“ :)
    Und „Bildungsfernsehen“ für Straftäter, wie Aktenzeichen XY :(

  • Manchmal kann es auch vorteilhaft sein, mit so einem „Steinzeit-Handy“ unterwegs zu sein :)