Drogen im Zug verloren – Mann bittet Bahn um Mithilfe

Ein junger Mann meldete sich telefonisch bei der 3-S-Zentrale (Service, Sicherheit, Sauberkeit) der Deutschen Bahn und bat um Mithilfe. Er habe seine Zigarettenschachtel im Zug liegen lassen und bräuchte diese wieder. Genau beschrieb er der Mitarbeiterin den Platz, auf dem er gesessen hatte.

Die Mitarbeiterin im Erfurter Hauptbahnhof fand auch die beschriebene Schachtel, nur beim Inhalt kamen Zweifel auf, so dass sie die Bundespolizei über den verdächtigen Fund informierte.

„Der Verdacht, dass hier Betäubungsmittel gefunden wurden, bestätigte sich. Die Pflanzenmischung stellte sich als 18,5 Gramm Cannabis heraus“, sagte der Polizeisprecher Michael Oettel von der Polizeidienststelle in Erfurt.

Am Mittwochvormittag wollte der Mann seine Schachtel am Infostand der Bahn abholen, doch er fand dort nur Polizisten vor. Der 19-Jährige versuchte noch zu versichern, er wolle die Schachtel lediglich für einen Freund abholen. Allerdings fanden die Beamten bei der Durchsuchung des Mannes in der Unterhose und den Socken 1,6 Gramm Crystal und einen Joint.

Fundstelle:
Thüringer Allgemeine vom 22.01.2015

Schlagworte:
, , , ,
  • Schaf

    Hoffentlich wurde die Mitarbeiterin des Erfurter Hauptbahnhofs wegen Verstosses gegen das BtMG angezeigt.

    • Sascha

      @Schaf. Netter Witz. Als wenn das Nicht-Wissen um einen illegalen Inhalt strafbar wäre.

      • Luna-Ayleen

        Natürlich, Besitz setzt kein Wissen um diesen vorraus.
        Wenn dir jemand Drogen in dein Fluggepäck schmuggelt bist du auch dran ;)