Frau schmuggelt Pistole in ihrer Vagina ins Gefängnis

Der 34-jährigen Josephine McAllister gelang es offenbar, im Zuge ihrer Einlieferung Mitte Dezember 2014 eine Pistole in ihrer Vagina in das Gefängnis der Stadt Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico zu schmuggeln.

Vier Gefängniswärter und die Leibesvisitation konnten die Dame nicht stoppen. Die Frau wurde zuvor wegen Kreditkartenbetrugs, Hehlerei und Diebstahl festgenommen. Als sie von der Polizei abgeholt wurde, fiel ihr offenbar ein, dass sich noch eine Pistole in ihrer Tasche befand. Dabei erschien ihr ihre Vagina als der sicherste Ort, diese aufzubewahren.

Aufgefallen ist der Schmuggel erst nach einiger Zeit, als ein Mithäftling die Pistole in einem Mülleimer im Gefängnis fand und die Wärter alarmierte. Als die 34-Jährige auf die Pistole und ihren Schmuggel angesprochen wurde, sagte sie, sie hätte die Pistole aus Angst vor einer noch höheren Haftstrafe versteckt und sei auf einem Heroin-Trip während der Festnahme gewesen – an genaueres könne sie sich aber nicht mehr erinnern.

Fundstelle: 
Albuquerque Journal vom 03.01.2015

Schlagworte:
, , , , , , ,