NRW-Polizisten dürfen im Internet nicht mehr duzen

Foto: Polizei NRW Essen / facebook.com

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen muss zukünftig darauf verzichten, im Internet zu duzen. Das geht aus dem Erlass für „Landeseinheitliche Kommunikation“ hervor, den Innenminister Ralf Jäger (SPD) angeordnet hat.

Konkret bedeutet dies, dass auch auf Facebook die Beamten künftig ihre User nur noch siezen dürfen. „Ziel ist eine landeseinheitliche Kommunikation im Internet“, so ein Ministeriumssprecher am Mittwoch. Der Erlass ist bereits im Dezember an die Polizeidienststellen ergangen.

Die Polizei in Essen hat am Mittwoch auf die geänderte Sprachregelung in Facebook hingewiesen und um Verständnis gebeten. „Essen war immer ein Vorreiter bei der Kommunikation mit den Bürgern über Facebook.

Andere Dienststellen haben nachgezogen und nicht geduzt, sondern die Bürger mit Sie angesprochen. Mit dem Erlass soll eine einheitliche Regelung geschaffen werden“, teilte das Ministerium mit. Je nach Zielgruppe, also zum Beispiel bei Kindern und Jugendlichen, sei das Du aber durchaus noch erlaubt.

Fundstelle:
Heise.de vom 21.01.2015

 

Schlagworte:
, , , ,