Wenn der Vater das Kind mit der Koksdose in den Kindergarten schickt

Diese Unachtsamkeit wird Lee Webb länger bereuen. Der Vater eines kleines Sohnes verwechselte die Brotdose mit seiner eigenen. Die wäre für sich gesehen wenig spektakulär, doch der Inhalt ist brisant: In der Dose befand sich nicht ein ausgewogenes Frühstück für seinen Sohn, sondern Drogen und Messer.

Als der Sohn seine Mahlzeit zu sich nehmen wollte, fand er mehrere Messer und Koks statt belegter Brote, wie der britische „Mirror“ berichtet. Die Erzieher zogen die Box umgehend ein.

Lee Webb soll im selben Augenblick zuhause sein Missgeschick aufgefallen sein, worauf er sich zum Kindergarten aufmachte und die Drogen zurück verlangte. Die Erzieher verweigerten die Herausgabe und verständigten die Polizei. Daraufhin wurde Webbs Wohnung durchsucht, es folgte die Festnahme.

Webb gab an, er bewahre die Drogen lediglich für jemanden auf. Der zuständige Richter konnte mit dieser Ausrede wenig anfangen. Webb wurde wegen Drogenbesitzes zu vier Jahren Haft verurteilt.

Fundstelle:
Focus-Online vom 14.01.2015

Schlagworte:
, , , , , ,