Wegen sieben Sekunden Verzögerung – Mann hat keinen Anspruch auf 19 Millionen Euro Lottogewinn

Joel Ifergan aus Montreal tippte die richtigen Zahlen für den Lotto-Jackpot. „Zeit ist Geld“ – diese Weisheit zerstörte allerdings das Glück des kanadischen Buchhalters. Eine Verzögerung von sieben Sekunden brachte ihn umgerechnet um rund 19 Millionen Euro.

Ifergan ging ein Eis kaufen. Spontan entschied er sich, um 20:59 Uhr zwei Lose für die kanadische Lotterie „Super 7“ zu erwerben. Er musste sich beeilen, denn um 21 Uhr war bereits Annahmeschluss. Ifergan füllte seine beiden Lose aus. Das Unglück: Die Maschine druckte zwar noch rechtzeitig das erste Los für den laufenden Tag. Das zweite Los allerdings kam erst sieben Sekunden nach 21 Uhr aus dem Drucker, und galt somit erst für die Wertung der folgenden Woche darauf. Das war 2008.

Die Lottogesellschaft Lotto-Quebec verweigerte daher die Auszahlung des Gewinns. Der Ziehungstermin sei auf dem ausgedruckten Los ausgewiesen und damit ordnungsgemäß eine Woche später. Joel Ifergan verklagte die Lotterie-Gesellschaft auf die Hälfte des Gewinns.

Der Oberste Gerichtshof beschäftigte sich im Jahr 2014, mithin sieben Jahre später, mit dem Fall.

Ifergan argumentierte, dass ausschließlich in Quebec, wo er sich die Lose kaufte, das System gelte, dass ein Los erst dann gültig ist, wenn es ausgefüllt ausgedruckt ist. Wegen der alten Maschinen dauert dieser Druckprozess etwa zehn Sekunden. In allen anderen Städten Kanadas würde ein Los gültig sein, sobald es gekauft wurde.

„Die Lotto-Gesellschaft Quebec hat im Prozess nie den Fakt geleugnet, dass meine Anfrage für das Los um 20:59 Uhr und 47 Sekunden in ihrem System eingegangen ist“, sagte Joel Ifergan dem Nachrichtensender CTV News. „Sie werben damit, dass die Deadline um 21.00 Uhr ist – und die habe ich auch erfüllt.“

Ifergan hat bereits mehr als 70000 Euro Gerichts- und Anwaltskosten investiert, um seinen Gewinn doch noch zu bekommen. Daraus wurde nichts. Der Supreme Court wies seine Klage ab. Ifergan: „Hätte ich die Lose irgendwo anders in Kanada gekauft, wäre ich vor sieben Jahren Millionär geworden.“

Fundstelle:
Berliner Kurier vom 31. Januar 2015

Schlagworte:
, , , , ,