Ob sich eine erhöhte Blut-Tabasco-Konzentration strafmildernd auswirkt?

In der Nacht von Montag auf Dienstag war in Berlin-Reinickendorf ein alkoholisierter 34-jähriger Dieb auf einem gestohlenen Fahrrad unterwegs. Um seinen weiteren Durst nach Hochprozentigem zu löschen, kam er auf eine etwas blöde Idee: Er warf mit dem zuvor gestohlenen Fahrrad die Glasfront eines Restaurants ein und ging hinein.

Danach machte er eine Getränkeauswahl, die er noch bereuen sollte: Scheinbar schon so stark angetrunken, verwechselte er eine Schnapsflasche mit einer Tabasco-Flasche und trank diese zum Teil aus.

Dieser Einbruch blieb dann auch nicht unbemerkt, sodass ein Einwohner die Berliner Polizei rufen konnte. Auf sein Verhalten angesprochen, sagte der Mann, er wolle jetzt einfach nur noch schlafen – Dazu hatte er im Folgenden auch ausreichend Gelegenheit – in der Gefangenensammelstelle.

Quelle:
Polizei Berlin

Schlagworte:
, , , , , , , ,