Bräutigam klagt gegen Braut auf Schmerzensgeld – Der Grund: Ihr „wahres“ Gesicht ohne Make-up

So hatte sich ein algerischer Bräutigam das nicht vorgestellt. Zuerst noch geblendet von der Schönheit der Braut, zeigte diese ihr wahres Gesicht nach der Hochzeit – ohne Make-up. Der frisch Vermählte fordert nun von der Braut 20.000 Dollar Schmerzensgeld wegen Betruges.

Die „natürliche“ Schönheit wich der Angst, ja gar ein psychisches Trauma hätte der Mann erlebt, berichtet das Newsportal «Emirates247» und bezieht sich auf Meldungen aus nordafrikanischen Zeitungen.

Gleich einen Tag nach der Hochzeit zog er gegen seine Frau vor Gericht. Der Vorwurf: Betrug. Gegenüber dem Richter gab er an, er habe seine Frau für einen „Einbrecher gehalten, der gekommen war, seine Wohnung auszuräumen“. Ohne Make-up habe er seine Frau nicht wieder erkannt.

„Er sagte, vor der Hochzeit habe sie wunderschön und attraktiv ausgesehen. Aber als er am Morgen erwachte und sie ohne Make-up gesehen habe, sei er erschrocken, habe gedacht, sie sei ein Dieb“, bestätigt eine Quelle aus dem Gericht.

Da seine Angetraute ihr wahres Gesicht vor der Hochzeit hinter Make-up verbarg, fühlt der Mann sich betrogen. Für sein psychisches Leid fordert er nun 20.000 Dollar.

Fundstelle:
blick.ch vom 05.08.2015

Schlagworte:
, , , , , ,