Frau wird 14 mal schwanger um lebenslanger Haftstrafe zu entgehen

Eine heute 39-jährige Chinesin aus Urumqi (Nordwesten von China) überlegte sich einen ganz besonderen Trick, um ihrer lebenslangen Haftstrafe zumindest temporär zu entgehen: Sie wurde 14 mal in 10 Jahren schwanger.

Vor 10 Jahren wurde sie wegen Korruption zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Nach einem chinesischen Gesetz kann bei schwangeren Frauen für die Dauer der Schwangerschaft die Haftstrafe zur Bewährung ausgesetzt werden. So konnte sich die Frau mit 14 Schwangerschaften 10 Jahre lang vor dem Gefängnis drücken, indem sie bei jeder Schwangerschaft einen Antrag auf Aussetzung der Strafe zur Bewährung stellte und dieser jedes mal bewilligt wurde.

Nachdem sie das erste Mal den Antrag bewilligt bekommen hatte, nahm sie bei dem ersten Kind eine Abtreibung vor. Ob bei den anderen Schwangerschaften weitere Abtreibungen hinzu kamen, ist nicht bekannt.

Nun wurde der Fall – 10 Jahre nach der Urteilsverkündung – durch eine Wiedervorlage vor Gericht neu bewertet: Die 39-Jährige muss ab jetzt nun ihre Haftstrafe antreten, egal ob schwanger oder nicht.

Fundstellen:
Dailymail.co.uk
shortnews.de

Schlagworte:
, , , , , , ,