Strafbefehl gegen Ex-Richter wegen Schlägerei um Frau im „Biene-Maja-Kostüm“

Das Amtsgericht in Saarbrücken hat am 23. September gegen einen ehemaligen Richter einen Strafbefehl in Höhe von 6300 Euro wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen. Der Grund: Ein Streit um eine Frau im Biene-Maja-Kostüm.

Was war passiert ?

Auf einer Feier der Staatsanwaltschaft an Weiberfastnacht soll es zum Streit um eine Frau, welche im Biene-Maja-Kostüm erschien, gekommen sein. Nach dem Ergebnis der durchgeführten Ermittlungen schlug der alkoholisierte Strafrichter einen Bierkrug in das Gesicht eines 32 Jahre alten Justizangestellten, der sich bei dem Schlag erheblich verletzte. Nach Auskunft des Justizministeriums wurde der Richter mittlerweile ins Innenministerium abgeordnet.

Die Generalstaatsanwaltschaft beantragte einen Strafbefehl über 90 Tagessätze zu je 70 Euro wegen gefährlicher Körperverletzung, welcher am 23. September vom zuständigen Amtsgericht in Saarbrücken erlassen wurde. Zugunsten des Mannes ging man augrund des Alkoholkonsumes von verminderter Schuldfähigkeit aus, diese konnte man nicht ausschließen.

Der Ex-Richter hat jetzt zwei Wochen Zeit, gegen den Strafbefehl mittels Einspruch vorzugehen. In diesem Falle würde er sich vor Gericht verteidigen müssen. Gegenüber der Saarbrückener Zeitung soll er allerdings geäußert haben, den Strafbefehl zu akzeptieren. Außerdem soll er bereits an den geschädigten Justizwachtmeister ein angemessenes Schmerzensgeld bezahlt haben. Die Richterin, die den Strafbefehl erlassen hat, war natürlich bei besagter Party der Staatsanwaltschaft nicht anwesend.

Fundstelle:
lto.de vom 29.09.2015

Schlagworte:
, , , , , , , ,
  • David

    Ein Tagessatz entspricht 70€ ? Verdient ein Richter wirklich „nur“ 2100€ im Monat oder wie kommt diese Tagessatzhöhe zustande? Habe immer das Gefühl wenn Polizeibeamte oder Justizangestellte ihren Strafbefehl erhalten fällt die Tagessatzhöhe sehr günstig für die Angeklagten aus.

    • Ich darf an dieser Stelle § 40 Abs. 2 StGB zitieren: „Die Höhe eines Tagessatzes bestimmt das Gericht unter Berücksichtigung
      der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Täters. Dabei
      geht es in der Regel von dem Nettoeinkommen aus, das der Täter
      durchschnittlich an einem Tag hat oder haben könnte.“.

      In Besoldungsgruppe R 1, Erfahrungsstufe 1 verdient ein Richter im Saarland bei Berufseinstieg 2828.72 € netto.

      Liebe Grüße
      die Redaktion