Polizei zwingt Dieb zum Bananenessen

Bananenessen

Ein Dieb hatte in Mumbai (Indien) eine Schmuckkette gestohlen und danach bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei verschluckt. Daraufhin zwang die Polizei den Dieb zum Bananenessen, weil man einen Einlauf für zu kostspielig erachtete – mit Erfolg.

Der Dieb wollte zunächst nicht zugeben, dass er einer Dame in Mumbai eine Halskette auf der Straße gestohlen hat. Nachdem die Polizei vermutet hatte, dass der Dieb die Kette bei der Verfolgung runtergeschluckt hat, ordnete man Röntgenaufnahmen in einem Krankenhaus an. Dabei kam die Halskette zum Vorschein und die Vermutung wurde bestätigt.

Daraufhin haben die Ärzte des Krankenhauses einen Einlauf empfohlen, den die Polizei per Vorkasse hätte bezahlen sollen. Dies war aber den Beamten zu teuer, sodass man sich dazu entschied, den Dieb stattdessen lieber Bananen essen zu lassen.

Nach einigen gegessenen Bananen erhielt die Polizei die Kette auf natürlichem Weg kostengünstig wieder zurück.

Aktuell befindet sich der 28-Jährige in Polizeigewahrsam.

Ob die Eigentümerin die Kette nach diesem Vorfall wieder tragen möchte, ist leider nicht bekannt, darf aber bezweifelt werden.

Fundstelle:
Spiegel.de

Schlagworte:
, , , , , ,
  • Christoph

    Das erscheint doch etwas verwunderlich – Bananen sind obstipationsfördernd, also gerade das Gegenteil von abführungsverstärkend…

    • O-Saft halbvoll

      Ich denke, das sieht vielleicht anders aus, wenn man genug auf einmal isst.