„Völlig inkompetent angebaut“ – Keine Haftstrafe wegen Cannabis-Anbaus

Cannabis

In Stockton (England) versuchte sich ein 20-Jähriger wenig erfolgreich des illegalen Anbaus von Cannabis – nun musste er sich vor dem Teesside Crown Court in Middlesbrough verantworten. „Das Gras wurde von Anfang bis Ende völlig inkompetent angebaut“, gab nicht nur der Richter zu verstehen. Der Angeklagte rauchte nach eigenen Angaben etwa 20 Joints am Tag, wollte durch den Eigenanbau Geld sparen. Er kam glimpflich davon.

Die englische Zeitung „Gazette Live“ berichtet über die Anklage gegen Joshua Hughes, der für umgerechnet 260 Euro ein Eigenbau-Set von 40 Marihuana-Pflanzen erwarb. Hughes sagte vor Gericht zum Motiv der Tat aus, er wollte Geld sparen und deshalb die Pflanzen im Eigenbau züchten, denn er rauche durchschnittlich 20 Joints am Tag. Wie der Anbau genau funktioniert, habe er sich über YouTube-Videos beigebracht. Die Wohnung rüstete er mit einem Bewässerungssystem mit Belüftung und Lampen für die Pflanzen aus.

Allerdings ging ein Großteil der Züchtung ein. Der junge Züchter versuchte noch vergeblich, den Rest mittels einer Chemikalie zu retten. Die Ernte war danach von so schlechter Qualität, dass die Pflanzen keinerlei gewünschte Wirkung hätten erzeugen können. Der fehlgeschlagene Anbauversuch kam ans Licht, als der Vermieter des jungen Mannes im letzten Sommer wegen Reparaturarbeiten die Wohnung von Hughes aufsuchen musste. Die Polizei stellte Beweismaterial sicher und kurze Zeit später stand Hughes vorm Richter.

Laut Verteidiger hatte Hughes „weder die Cleverness, Erfahrung, noch das Durchhaltevermögen, um die Pflanzen wachsen zu lassen“. Das Urteil: Sechs Monate Freiheitsstrafe, ausgesetzt auf zwei Jahre zur Bewährung sowie 100 Sozialstunden. Zur Urteilsbegründung führte der Richter aus: „Ich setze die Strafe aufgrund ihres frühen Geständnisses, der fehlenden Vorstrafen und der Inkompetenz in diesem Fall zur Bewährung aus. Das Gras wurde von Anfang bis Ende völlig inkompetent angebaut.“

Für den Anbau von Marihuana kann in Großbritannien normalerweise eine Haftstrafe von einem bis zu 14 Jahren angesetzt werden.

Fundstelle:
Gazette Live vom 13.02.2016

Schlagworte:
, , , , , , , , , , , , , ,