Mann droht Dortmundern, ihre Bärte abzurasieren

Bärte
Foto: Symbolbart

Letzten Samstag befanden sich die Bärte von zwei Dortmundern am Dortmunder Hauptbahnhof in Gefahr: Ein unbekannter Mann drohte mit einem Rasierer in der Hand und sagte, er werde ihnen die Bärte abrasieren.

Gegen 06:20 Uhr am vergangenen Samstag betraten der 26- und der 29-Jährige den Hauptbahnhof Dortmund, um mit dem Zug zu verreisen. Dabei rechneten sie wohl nicht damit, dass ihnen gleich eine kostenlose Rasur angeboten werden würde. Die beiden Vollbart-Träger wurden von einem Unbekannten überrascht, der am Nordausgang vor die beiden Männer sprang und einen elektrischen Rasierer aus der Tasche zog. Er hielt den Rasierer vor die Gesichter der beiden Dortmunder und drohte ihnen mit einer unfreiwilligen Rasur. Nachdem die beiden Männer zu erkennen gegeben haben, dass eine Rasur für sie nicht in Frage kommt, drohte ihnen der Unbekannte auch noch Schläge an.  Daraufhin wählten die beiden Vollbart-Träger den Polizeinotruf. Dabei konnte der Unbekannte fliehen.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung ein.

Fundstelle:
DerWesten.de

Schlagworte:
, , , , , , ,
  • Tom Hofmann

    Ich hasse Bartträger. und wenn sie dann noch Radfahrer sind ganz besonders.
    Bislang sind mir Radfahrer und Bartträger als Gutmenschen aufgefallen

    • Mir sind Leute, die „Gutmensch“ despektierlich meinen, immer als so eher matt in der Birne aufgefallen. Gruß vom Gutmensch