Täter durch Erdbeertorte überführt

Erdbeertorte
Foto: Usien - wikimedia commons - CC BY SA 3.0 Unported DE (bearbeitet)

In Lörrach (Baden-Württemberg) wurde ein Täter letzten Samstag durch die Spur einer Erdbeertorte von der Polizei überführt.

Der 28-Jährige war zuerst auf ein anderes Auto aufgefahren und entfernte sich anschließend mit dem Wagen unerlaubt vom Unfallort (§ 142 StGB). Eine Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Polizei konnte zwar den abgestellten, beschädigten Wagen des Unfallfahrers unweit des Tatortes vorfinden, den Fahrer aber zunächst nicht. In seinem Fahrzeug, außen am Fahrzeug und neben dem Fahrzeug fanden die Beamten allerdings Spuren einer Erdbeertorte. Weitere Spuren der Erdbeertorte führten die Ermittler direkt zur Wohnung des betrunkenen 28-Jährigen – dieser hatte noch an der Haustür, auf der Treppe und an der Wohnungstür Tortenreste hinterlassen. Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass der Unfallwagen dem 28-Jährigen nicht gehörte, er aber unzweifelhaft der Fahrer war.

Bei ihm konnte ein Wert von über 1,4 Promille festgestellt werden, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. So schnell wird er wohl nicht mehr fahren dürfen: Die Polizei hat ihm noch in seiner Wohnung den Führerschein abgenommen. Zudem wird der Tortenliebhaber demnächst einen Brief von der Staatsanwaltschaft erhalten.

Quelle:
Polizeipräsidium Freiburg vom 12.06.2016

Schlagworte:
, , , , , ,