Dank Rotwein – Autoknacker schlafen am Tatort ein

Rotwein
Foto: Symbolbild

Zwei Autoknacker sind nach „getaner Arbeit“ am Tatort, sprich Lkw, eingeschlafen. Die Polizei Aachen konnte die müden Ganoven problemlos festnehmen. Es handelt sich um 27 und 30 Jahre alte Männer aus Litauen, die sich ohne festen Wohnsitz hier aufhalten.

Die Geschichte um die Festnahme ist schon etwas außergewöhnlich. Donnerstagmorgen in Aachen, Elsassstraße, kurz nach 7 Uhr. Der Fahrer eines Möbeltransporters wollte seinen Lkw startklar machen. Als er die Fahrertüre öffnete, entdeckte er auf dem Fahrersitz einen schnarchenden Mann. Direkt daneben auf dem Beifahrersitz offensichtlich ein Gesinnungsgenosse – ebenfalls im geräuschbetonten Tiefschlaf. Um Fassung ringend schrie der Lkw-Fahrer die Männer an, die daraufhin erwachten und „ruhig und wenig überrascht aus dem Lkw ausstiegen“, so das Polizeiprotokoll. Ein Kollege des Lkw-Fahrers hatte unterdessen die Polizei alarmiert. Die war auch schnell da, nahm die zwei Männer in ihre Obhut und stellte naturgemäß viele Fragen. Die Männer gaben aber nur stereotyp an, sie hätten einen Schlafplatz gesucht. Etwas Verbotenes hätten sie nicht gemacht. Dagegen sprachen allerdings eine aufgebrochene Lkw-Tür, mehrere aufgefundene Navigationsgeräte, Kabel ohne Ende, ein Notfallhammer, ein Rohrschneider und eine Plastiktüte mit Äpfel, Bananen und daneben eine leere Flasche Rotwein, ein Merlot.

Das wäre alles nicht von ihnen, sagten sie aus. Und noch während sie ihre Unschuld recht virtuos, gelenkig und gestenreich beteuerten, kam ein Anwohner zu den Beamten und teilte mit, dass man ihm das Auto aufgebrochen habe. Gestohlen hätten die Autoknacker Sachen, die er gestern am Abend noch schnell eingekauft hatte. Äpfel, Bananen und eine Flasche Merlot.

Das war es dann mit der Unschuld. Moral aus Tätersicht: Eine andere Lebensmittel- und Spirituosenfolge im Verzehr wäre wahrscheinlich erfolgreicher gewesen. Erst die Bananen, dann die Äpfel und dann der Merlot – Der Polizei soll´s recht sein.

Quelle:
Polizei Aachen

Schlagworte:
, , , , ,