Dieb schläft auf Polizeirevier im Stehen ein

Polizeirevier
Foto: Symbolbild

Ein 26-Jähriger schlief am frühen Samstagmorgen während der erkennungsdienstlichen Behandlung auf dem Polizeirevier in Heidelberg-Neuenheim einfach ein. Der Mann hatte zuvor zwei 26- und 27-jährigen Frauen, die sich gegen ein Uhr zum Grillen auf der Neckarwiese aufgehalten hatten, einen Rucksack gestohlen. Dies wurde von den Frauen bemerkt und sie forderten diesen zurück. Wenig später bemerkten die beiden das Fehlen einer weiteren Tasche. Bei der Suche nach der Tasche stießen die Frauen wenig später auf den Mann, der den Rucksack entwenden wollte, wie der die besagte Tasche gerade durchsuchte. Nachdem er auch diese wieder ausgehändigt hatte, verständigten die Geschädigten die Polizei. Der Täter flüchtete daraufhin in Richtung Theodor-Heuß-Brücke, wo er kurz darauf im Rahmen einer Fahndung festgenommen werden konnte. Bei seiner Durchsuchung hatte er eine kleinere Menge Rauschgift bei sich. Da er sich nicht ausweisen konnte, wurde er zum Revier gebracht. Er war deutlich alkoholisiert. Das führte bei diesem offenbar zu großer Müdigkeit, da der 26-Jährige während der erkennungsdienstlichen Behandlung im Stehen einschlief und nicht mehr zu wecken war. Da er nicht mehr in der Lage war, seinen Weg selbständig fortzusetzen, schlief er seinen Rausch in der Gewahrsamszelle aus.

Gegen den jungen Mann wird nun wegen Diebstahls und Drogenbesitzes ermittelt.

Quelle:
Polizeipräsidium Mannheim

Schlagworte:
, , , , , , , ,