Kontoauszugsdrucker statt Geldautomat gesprengt

Geldautomat
Foto: Polizei Berlin (Facebook)

Die Berliner Polizei berichtet über eine kuriose, erfolglose Sprengung. „Nicht schlecht staunten die Täter in Siemensstadt sicherlich, als es ihnen zwar gelang, einen Automaten möglicherweise zu sprengen, es jedoch Papierschnipsel statt Geld regnete. Was war geschehen?“

Mutmaßlich nicht sonderlich cleveren Kriminellen gelang es in Siemensstadt zwar, gewaltsam einen Automaten zu öffnen. Anders als vermutlich gewollt, handelte es sich dabei jedoch nicht um einen Geldausgabeautomaten, sondern um einen Kontoauszugsdrucker. Gegen 4 Uhr alarmierte ein Anwohner die Polizei in den Popitzweg, nachdem er dort einen lauten Knall gehört hatte. Die Beamten stellten wenig später das nahezu vollständig zerstörte Gerät im Vorraum einer Bankfiliale fest. Auch an zwei Geldausgabeautomaten waren Beschädigungen vorhanden. Nach erstem Anschein waren die Täter jedoch nicht an Geld gelangt. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Fundstelle:
Pressemitteilung der Polizei Berlin vom 08.11.2016

Schlagworte:
, , , , , , ,