Richtig dumm gelaufener Diebstahlsversuch

Diebstahlsversuch
Foto: Symbolbild

„Dumm gelaufen“ könnte man wohl zu dem Vorfall sagen, der sich am Freitagabend (09.12.2016) in der Innenstadt von Rheine (Nordrhein-Westfalen) ereignet hat. Wie zu dieser Jahreszeit üblich, hatten sich einige Arbeitskollegen zusammen mit ihren Frauen im Paulushaus zu einer Weihnachtsfeier eingefunden, um in geselliger Runde das Jahr Revue passieren zu lassen. Dieses bemerkte auch ein Mann aus Rheine, der offensichtlich die Gelegenheit nutzen wollte, um sich selbst zu „beschenken“. Dazu schlich er sich auf bisher unbekannte Weise in das Gebäude und begab sich zur Garderobe, wohl um in den Jacken der Anwesenden nach Wertgegenständen zu suchen. Noch bevor er sich jedoch über die Jacken hermachen konnte, wurde er von den feiernden Gästen entdeckt.

Sehr schnell bemerkte der Mann, dass er sich für sein Vorhaben die falsche Veranstaltung ausgesucht hatte. Es handelte sich nämlich um die Weihnachtsfeier von SAFE & Co., dem Beratungsbüro der Polizei und der Stadt Rheine. Der 32-Jährige, der kein unbeschriebenes Blatt bei der Polizei ist und in der Vergangenheit oftmals mit den Ordnungshütern zu tun hatte, erkannte dies sofort. Aber auch die Polizeibeamten und die Mitarbeiter der Stadtwacht der Stadt Rheine erkannten ihren „Kunden“. Natürlich konnte der junge Mann keine plausible Erklärung dafür abliefern, warum er in das eigentlich verschlossene Gebäude eingedrungen war. Er führte zwar an, eigentlich nur auf die Toilette zu müssen, konnte damit aber nicht wirklich überzeugen. Kurzzeitig dachte er auch wohl darüber nach, wie er denn jetzt aus dieser für ihn doch sehr misslichen Lage entkommen könnte, aber aufgrund der Überzahl der Polizisten verwarf er dieses Gedanken recht schnell. Damit alles seine Richtigkeit hat, wurde von den Polizisten ein Streifenwagen der Polizeiwache Rheine angefordert. Die im Dienst befindlichen Kollegen kümmerten sich um den Mann, denn schließlich wollte man sich wieder der Weihnachtsfeier zuwenden. Die herbeigerufenen Kollegen fanden bei der Durchsuchung des Mannes auch noch Betäubungsmittel auf, was das Ganze für den Ertappten nicht besser machte. Der Mann wurde zur Wache an der Hansaallee gebracht, von wo aus er nach Abwicklung der Formalitäten entlassen wurde. Von der Polizei wurde eine Anzeige wegen Verdachts des versuchten Diebstahls, Hausfriedensbruchs und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Dumm gelaufen halt.

Quelle:
Pressestelle der Polizei Steinfurt

Schlagworte:
, , , , , ,