Urteil: Mangelbeseitigung bei verlorenem Hosenknopf

Hosenknopf

Nachdem sich ein Käufer eine neue Markenjeans gegönnt hatte, löste sich der unterste Knopf des Hosenschlitzes. Sodann verlangte er Nachbesserung bei dem Verkäufer, der einen Knopf eines anderen Herstellers anbrachte. Damit gab sich der Käufer jedoch nicht zufrieden, sodass das Amtsgericht Coburg entscheiden musste.

Einen von dem Käufer verlangten weiteren Rabatt für die um bereits 50% reduzierte Jeans lehnte der Verkäufer ab. Der Kläger verlangte nun mit seiner Klage den Ersatz der Kosten, die er für das Anbringen eines neuen Knopfes des „richtigen“ Herstellers bei einer Änderungsschneiderei aufwenden musste, ganze 7 Euro. Eine Rückgabe der Hose kam für ihn nicht in Betracht, da er diese zu einem günstigen Angebotspreis erworben hatte und ansonsten damit zufrieden war.  Neben den 7 Euro verlangte er zudem Ersatz seiner Rechtsanwaltskosten, die um ein Vielfaches höher lagen.

Das Amtsgericht Coburg hat entschieden, dass die Jeans mangelhaft war. Da der Hosenknopf bereits innerhalb weniger Wochen nach dem Kauf abgegangen war, ist zu vermuten, dass der Sachmangel bereits beim Kauf vorhanden war. Der Verkäufer konnte sich nicht entlasten. Indem er aber das Annieten eines neuen Knopfes angeboten habe, sei er seiner Verpflichtung zur Mangelbeseitigung nachgekommen. Dass der Knopf von einem anderen Hersteller stammte, rechtfertigt nach Ansicht des Gerichts keine andere Beurteilung, da auch zu berücksichtigen sei, dass der abgegangene Knopf vollständig durch eine Knopfleiste verdeckt wurde. Damit erfülle der neue Knopf seine Funktion, die Hose zu verschließen, ohne Einschränkungen. Da er verdeckt ist, habe die darüber hinausgehende Zierfunktion des Knopfes zurückzutreten. Die Klage wurde im Ergebnis abgewiesen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Fundstellen:
Amtsgericht Coburg, Urteil vom 10.11.2016 – 14 C 568/16
rechtsindex.de

Schlagworte:
, , , , , , , ,
  • wolfi

    Mein Vertrauen in Rechtsanwälte war ja schon vorher minimal, aber jetzt …

    Oder zahlt so was etwa die Rechtsschutzversicherung?