Reichsbürger verlangen 1 Euro pro Sekunde als Haftentschädigung

Haftentschädigung
Foto: Symbolbild

Zwei Österreicher sitzen in Untersuchungshaft. Einer davon steht aktuell wegen versuchter Erpressung vor Gericht. In einem Schreiben fordern Unbekannte nun 1 Euro pro Sekunde Untersuchungshaft als Haftentschädigung.

Seit dem 23. Dezember sitzt ein 46-Jähriger aus dem österreichischen Bezirk Horn in Untersuchungshaft. Aktuell muss er sich vor Gericht wegen versuchter Erpressung verantworten. Ein weiterer, 68 Jahre alter Mann, befindet in St. Pölten in Untersuchungshaft. Die beiden Männer sind Anhänger von „souveränen“ Bewegungen in Niederösterreich, die als Staatsleugner bekannt sind.

Mehrere Mitarbeiter bei Gerichten, Staatsanwaltschaften, Gemeinden und Polizeidienststellen erhielten das Schreiben.  Der Absender verlangt pro Sekunde Untersuchungshaft einen Euro Entschädigung, also 259.200 Euro für 72 Stunden. Die skurrile Forderung nach insgesamt 1,286 Millionen Euro wird unter anderem mit dem „Vorwurf der Copyrightverletzung“ gerechtfertigt, schreibt noe.orf.at. Ferner droht der Absender, dass die Forderungen in das US-Handelsregister Uniform Commercial Code (UCC) eingetragen werden. Über diese typische Reichsbürger-Masche berichteten wir bereits.

Das Landesamt für Verfassungsschutz nimmt die Bedrohung ernst und ermittelt bereits nach dem Absender des Schreibens. Der Behördenleiter Roland Scherscher betont, dass in den USA die Gefahr, die von souveränen Bewegungen ausgeht, höher eingeschätzt wird als der islamistische Terrorismus.

Quelle:
noe.orf.at vom 25.01.17

Ein Themenvorschlag von...
Vielen Dank an Fabian für das Einsenden dieses Themas. Wir freuen uns sets über Hinweise auf kuriose rechtliche Fälle. Hier einfach einen eigenen Themenvorschlag einreichen!
Schlagworte:
, , , , , , ,
  • Realfreedom

    Der Behördenleiter Roland Scherscher betont, dass in den USA die Gefahr, die von souveränen Bewegungen ausgeht, höher eingeschätzt wird als der islamistische Terrorismus.

    Bisher hat bei uns schon sehr lange keine souveräne bewegung mehr einen sprengstoffanschlag verübt oder mit einem lkw in menschenmengen gefahren mit dem ziel soviele Menschen zu töten wie möglich.

    Komischerweise werden in deutschland auch immer nur die kleinen parteien vom verfassungsschutz beschattet wer jetzt denkt nur npd/afd liegt falsch auch die linken werden überwacht.

    Frage ob es hier noch besser ist als in der türkey wo erdogans partei alle macht will hier wird nur besser propagiert um die meinungen einzelner, oder kleinerer gruppen zu relativieren und in das falsche licht zu rücken.

    Daher informiert euch und denkt selber nach!

    Meiner meinung nach geht von diesen radikalen islamisten eine grosse gefahr aus die nicht verharmlost werden sollte.

    • The Kuningaz

      Thema verfehlt. Setzen. 6.