Arbeitsinspektorat fordert Sichtkontakt nach außen beim Intim-Waxing

Intim-Waxing
Foto: Screenshot facebook.com

Die Inhaberin eines Beauty-Salons in der Wiener Innenstadt bekam Besuch vom zuständigen Arbeitsinspektorat. Als sie die Beanstandung des Beamten hörte, traute sie ihren Ohren nicht: Die Kabinen, in denen das Intim-Waxing stattfindet, bräuchten Sichtkontakt ins Freie – zum Schutz der Arbeitnehmer.

Katia Wagner ist ehemalige Miss Earth Austria und betreibt den Beauty-Salon in der Wiener Innenstadt. Vom zuständigen Arbeitsinspektorat wurde ihr auferlegt, „Sichtkontakt ins Freie“ in den Kabinen, die für das Intim-Waxing genutzt werden, zu gewährleisten. Dies sei nötig zum Schutz der Arbeitnehmer im Salon. Diese sollen bei Ihrer Arbeit stets von ausreichend Tageslicht umgeben sein.

Ihr Unverständnis tat Wagner auf Facebook kund: „Ich meinte zwar bisher, dass bei der Intim-Enthaarung ein diskreter Behandlungsraum ohne Zuschauer im Interesse unserer Kunden sei, aber Sie wissen es offenbar besser.“ Dabei bewies sie trotz der ärgerlichen Situation Humor und lud prompt die Inspektoren zu einem gratis Po-Falten-Waxing ein: „Die ersten 10 ArbeitsinspektorInnen, die mir beweisen, dass ich offenbar zu prüde bin, um diese Anordnung zu verstehen, und die zu einem Intim-Waxing in der Auslage bei uns heute vorbeikommen, erhalten ein Pofalten-Waxing gratis dazu!“

Mit über 28.000 „Gefällt mir“-Angaben und 7.500 Beitragsteilungen erreichte ihr Post in dem sozialen Netzwerk großes Aufsehen. Dort bekam Wagner auch sinnvolle Tipps, wie etwa das Problem mit lichtdurchlässiger Spiegelfolie zu lösen. Die Webseite krone.at verpasste dem Sachverhalt mit den Worten „Unterm Strich ist das Ganze dennoch haarsträubend“ ein passendes Fazit.

Quelle:
krone.at

Schlagworte:
, , , , , , ,
  • Naja, Sonnenlicht kann man auch durch Milchglas reinlassen. Oder wie bei vielen Ärzten den unteren Bereich des Fensters mit transparentem, aber diffusen Kunststoffstreifen abkleben, um die Intimität wieder herzustellen.

  • Ja Aber

    „Dies sei nötig zum Schutz der Arbeitnehmer im Salon. Diese sollen bei
    Ihrer Arbeit stets von ausreichend Tageslicht umgeben sein.“

    Bedeutet das, dass es in Österreich generell keine Arbeitsplätze gibt die ohne Tageslicht auskommen müssen?

  • Der Rabe

    @ja_aber:disqus Das ist in D-Land nicht viel anders. In Hessen und Sachsen regelt die Bauordnung z.B. wie viel Tageslicht pro Mitarbeiter in neu zu errichtenden gewerblich genutzen Gebäuden vorzusehen ist. Auch hier darf keiner im Dunkeln sitzen.