Unbekannter bestellt Pizzas für die Mordkommission

Pizza
Foto: Symbolbild

Die Polizei Mönchengladbach warnt vor einem unbekannten Täter, der Pizzas oder anderes Essen ins Polizeipräsidium Mönchengladbach bestellt. In den zurückliegenden Wochen beauftragte die unbekannte Person mehrfach Lieferdienste, an die Mordkommission des Polizeipräsidiums Mönchengladbach Speisen zu liefern.

Bei der Anlieferung stellte sich dann heraus, dass die Bestellung nicht von Beschäftigten der Polizei Mönchengladbach kam. So entstand den Lieferdiensten ein Schaden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. Um weiteren Schaden von Pizza-Lieferdiensten oder anderen Fast-Food-Lieferdiensten abzuwenden, bittet die Polizei Mönchengladbach um Vorsicht.

Sie regt an, sich die Rückrufnummer der Polizei Mönchengladbach: 02161 29-xxxx (vierstellige Nebenstelle) geben zu lassen und eingehende Bestellungen auf Richtigkeit zu überprüfen.

Fundstelle:
Pressemitteilung der Polizei Mönchengladbach vom 21.03.2017

Schlagworte:
, , ,
  • Christian Krause

    Und der eine Polizist in Mönchengladbach, der das Memo nicht bekommen hat und in Zukunft dort eine Pizza bestellt, wird sie wohl nie erhalten oder zumindest etwas Chaos stiften :D

    Aber im Ernst: Das ist wirklich ein bisschen frech, was der Scherzbold (oder die Scherzbolde) da treiben.