Einbrecher mit 20 Kilogramm Döner-Fleisch erwischt

Döner
Foto: Symbolbild

Die Polizei in Krefeld berichtet über die Festnahme einen 34-jährigen Diebes. Er war in eine Dönerfabrik eingebrochen und hatte unter anderem 20 Kilo Döner-Fleisch herausgeschleppt.

In der Nacht zum heutigen Dienstag (11. April 2017) nahm die Polizei einen 34-jährigen Mann fest, der zuvor in eine Dönerfabrik an der Dießemer Straße eingebrochen war. Gegen 3:40 Uhr hebelte der 34-Jährige eine Seitentür des Fleischhandels auf und verschaffte sich so gewaltsam Zutritt zu der Fabrik und den Büroräumlichkeiten. Im Inneren des Gebäudes brach er weitere Türen sowie Mitarbeiterspinde auf und sammelte diverse Gegenstände als Beute. Darunter befanden sich etwa 20 Kilo Dönerfleisch, diverse Werkzeuge sowie Tee und Zucker.

Seine Beute deponierte er bei einem Fahrrad, mit dem er nach der Tat flüchten wollte. Mitarbeiter der Dönerfabrik überraschten den Mann dann dabei, als dieser gerade aus einem Büro kam. Nach einem kurzen Gerangel konnte der Tatverdächtige zunächst fliehen. Die Mitarbeiter setzten ihm nach und stellten ihn schließlich in einer der Fabrikhallen des Fleischhandels und informierten die Polizei.

Diese nahm den Mann, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, vorläufig fest und brachte ihn zur Entnahme einer Blutprobe zur Wache. Es wurde Strafanzeige gestellt. Die Ermittlungen, auch hinsichtlich eines möglichen Haftbefehls, dauern an.

Fundstelle:
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Krefeld vom 11.04.2017

Schlagworte:
, , , , , , , , , , ,