Ingenieur überschreibt Funkmast-Firmware mit Pink Floyd

Ingenieur
Foto: Symbolbild

Einen geradezu teuflischen Plan hatte sich ein Funkingenieur aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania ausgedacht, um seinen ehemaligen Arbeitgeber zu ärgern. Dummerweise entschied ein Gericht nun, dass seine Handlungen strafbar waren und verurteilten den Ingenieur zu einem Jahren Haft. Was war geschehen?

Nachdem die Firma ihn entlassen hatte, nutzte der gekränkte Ingenieur seine nach wie vor gültigen Anmeldedaten dazu, die Firmware in den Funkmasten seines ehemaligen Arbeitgebers zu manipulieren. Er deaktivierte die Funkmasten, indem er Teile der Software mit Pink-Floyd-Songtexten und ASCII-Art (kleine Bildchen aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen) überschrieb. Außerdem änderte er die Root-Passwörter zu „fuckyou“.

Das Unternehmen hatte die Polizei eingeschaltet und nach Ermittlungen des FBI gestand der Mann die Manipulationen. Er habe unter Einfluss von „ein paar Bierchen“ seinen Arbeitgeber ärgern wollen und dazu seine nicht geänderten Zugangsdaten genutzt. „Just to fuck with them“, gab der Ingenieur bei seiner Vernehmung an. Da er sich von seiner privaten IP-Adresse aus angemeldet hatte, war es den Ermittlern leicht gefallen, ihn aufzuspüren. Von einem ehemaligen Funkingenieur und Admin hätte man wohl nicht so viel Leichtsinn erwartet! Als die FBI-Agenten ihn fragten, ob er die Fähigkeiten eines „Master Hackers“ habe, antwortete der Verdächtige „ich wünschte, ich hätte diese Skills“.

Das Gericht verurteilte den 42-Jährigen zu einem Jahr Haft. Auszüge der Vernehmung sind online einsehbar:

AP: What did you do it? How’d you do it?
AF: It…you would just log on…
AP: Like from your home…
AF: Yeah through a proprietary program. Yeah.
AP: Alright. So from your home computer you would dial in…
AF: Well I worked from home. So I would
AP: So you were always there.
AF: It was always there…so I had…It was on my computer so when they let me go. It was still there.
AP: I mean I have had other cases like this and what will happen guys will have a couple of beers….
AP: Get a little loose
AF: Pretty much.
AP: You got pissed and had a couple.
AF: Pretty much yeah.
AP: Alright. Alright

….

Fundstelle:
heise.de
regmedia.co.uk

Schlagworte:
, , , , , , , , , ,
  • 131

    …ein Gericht nun, dass* seine Handlungen…

    • Dankeschön! Kann man Sie als Lektor engagieren?