19-Jährige erschießt Freund bei Youtube-Stunt versehentlich

Youtube
Foto: Twitter-Nachricht

Im US-Bundesstaat Minnesota wurde eine Frau festgenommen, die ihren Freund versehentlich beim Dreh eines Youtube-Videos erschossen hat. Sie muss sich nun wegen Totschlags verantworten.

Dass in den USA versehentlich Menschen erschossen werden, geschieht häufig. Unfälle mit Schusswaffen sind quasi an der Tagesordnung. In diesem Fall hat eine 19-Jährige den Tod ihres Freundes aber geradezu herausgefordert.

Das Pärchen ist seit 6 Jahren zusammen und hat zwei Kinder. Regelmäßig drehen sie gemeinsam Youtube-Videos und veröffentlichen diese auf dem Kanal „LaMonaLisa“. In der Beschreibung ist zu lesen: “Unser Videotagebuch zeigt euch das echte Leben eines jungen Pärchens mit Kindern“.

Für einen besonders spektakulären „Stunt“ feuerte die junge Frau aus 30 Zentimetern Entfernung mit einer Pistole auf ihren Partner, der sich ein dickes Buch vor die Brust hielt. Das Buch konnte die Kugel jedoch nicht abfangen. Der 22-Jährige starb noch am Ort des Geschehens.

Das Paar hatte den Stunt zuvor auf Twitter angekündigt: „Ich und Pedro drehen eines der gefährlichsten Videos aller Zeiten“, schrieb die 19-Jährige. Angeblich sei das Video die Idee ihres Freundes gewesen. Gegenüber seiner Familie hatte der 22-Jährige zuvor angegeben: „Wir wollen mehr Zuschauer!“

Inzwischen wurde die schwangere 19-Jährige auf Kaution freigelassen. Auf dem Twitter- und dem Youtube-Kanal der Frau wurde seitdem nichts mehr Neues veröffentlicht. Ihr letztes Video erreichte wegen der Berichterstattung in den Medien jedoch über eine Million Zuschauer.

Fundstellen:
spiegel.de
washingtonpost.com

Schlagworte:
, , , , , , , ,
  • FH

    Ohne Worte. Wie will sie ihren Kindern mal erklären was mit ihrem Vater passiert ist? Abgesehen davon, dass das eine unfassbar dämliche Aktion war hätte man vorher nur auf das Buch schießen können um zu sehen ob die Kugel durchgeht. Durchs Internet wird klar wieviel Dummheit es auf diesen Planeten gibt und das in der ach so tollen westlichen Zivilisation.

  • Ronny

    @FH: Genau das hat die doch gemacht – beim zweiten „Live“-Versuch ging die Kugel trotzdem durch. Offensichtlich haben die unterschiedliche Bücher verwendet (Link: http://edition.cnn.com/2017/06/29/us/fatal-youtube-stunt/index.html)