Gärtner hält Zucchini für Weltkriegsbombe und ruft die Polizei

Bombe
Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe

Aufatmen am frühen Donnerstagmorgen in Bretten, nachdem ein 81-jähriger Hausbesitzer dem Brettener Polizeirevier aufgeregt am Telefon mitteilte, dass er eine Weltkriegsbombe in seinem Garten gefunden habe. Gefunden wurde aber nur eine Vitaminbombe.

Wie die Polizeibeamten bei ihrer Überprüfung vor Ort feststellten, handelte es sich bei dem tatsächlich einer Bombe sehr ähnlich sehenden Gegenstand um ein etwa 40 cm langes Kürbisgewächs, so dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst nicht aufgerufen werden musste.

Fundstelle:
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Karlsruhe vom 03.11.2017

Schlagworte:
, , , , , , , ,

1 Kommentar zu Gärtner hält Zucchini für Weltkriegsbombe und ruft die Polizei

  1. Die Welt ist verrückt!
    Ich wollte das gerade meiner Partnerin erzählen, da lachr sie:
    Kam vorhin schon in den ungarischen Nachrichten …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*