Mann bestellt im McDrive Hunderte Kartoffelröstis- Polizei greift ein

McDrive
Foto: Symbolbild

Manchmal hat man großes Verlangen nach Fastfood, insbesondere wenn man betrunken ist. In Sydney ärgerte sich ein betrunkener Mann am „Drive-Thru“ Schalter darüber, dass sein Lieblingsessen „Chicken McNuggets“ nicht auf der Karte stand. Er bestellte schließlich Unmengen Kartoffelröstis. Die Polizei musste anrücken.

Diesen speziellen Kunden werden die Mitarbeiter einer McDonald’s-Filiale im australischen Sydney so schnell nicht vergessen: Offensichtlich betrunken fuhr ein 30-jähriger Mann bei McDonald’s gegen 4:50 Uhr zum „Drive-Thru“ Schalter, um seinen Heißhunger auf Chicken Nuggets zu stillen.

Allerdings war er weniger erfreut darüber, dass die heiß begehrten Chicken Nuggets nicht auf der Frühstückskarte angeboten werden. Darüber war der Mann derart verärgert, dass er eine riesige Scherzbestellung über Hash Browns (eine Art Kartoffelröstis) aufgab. Danach fuhr er einmal um den Laden und behelligte den McDonald’s-Mitarbeiter am Bestellschalter erneut. Das Ganze wiederholte sich noch zwei Mal.

Nach der vierten Runde war erstmal Schluss mit Großbestellungen: Die Polizei kam und nahm den Mann wegen Trunkenheit am Steuer in Gewahrsam. Auch die von ihm bestellten Hash Browns im Wert von 230 Dollar bekam der renitente Kunde nicht. Mit dem Führerschein war es das auch erst einmal. Die ganze Story darf der Mann dann nochmals im Detail dem Richter bei der Anhörung Ende November erzählen.

Fundstelle:
stern.de

Schlagworte:
, , , , , , , , ,