Sex in Zug-Toilette: Bahn-Verkehr ist keine Straftat

Sex
Foto: Symbolbild

Ein junges Paar hatte am Mittwoch auf der Toilette einer Regionalbahn lauten Sex. Beamte der Polizei lösten die Situation auf.

Der Umstand, dass ein junges Paar am frühen Mittwochabend seine Triebe offenbar nicht mehr unter Kontrolle hatte, rief gegen 19 Uhr Einsatzkräfte des Polizeireviers Haslach auf den Plan. Das Außergewöhnliche daran: Der 27 Jahre alte Mann und seine sechs Jahre jüngere Begleiterin suchten nicht einfach zu Hause die körperliche Nähe des jeweils anderen. Stattdessen diente die Toilette einer Regionalbahn als Bühne ihres Liebesakts.

Von den Geräuschen des außergewöhnlichen „Treibens“ abgeneigt, äußerte eine 33-jährige Passagierin ihren Unmut, woraufhin sich auf Höhe des Bahnhofs ein Streitgespräch entwickelte. Den hinzugerufenen Ordnungshütern gelang es, die Gemüter wieder zu beruhigen. Zu strafbaren Handlungen kam es letztlich nicht.

Quelle:
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Offenburg

Schlagworte:
, , , , , , , , ,
  • Sowas ist eine Schlagzeile wert?

    • Enigmathika

      Es geht auf dieser Seite um Urteile und strafbare bzw. nicht strafbare Handlungen. Wo, wenn nicht hier, könnte man sinnvoll über diesen Fall berichten.