---
Am Lusthaus

Eine Grundstückseigentümerin klagte vor dem Verwaltungsgericht Köln gegen die Benennung einer Straße in Köln-Rath mit dem Namen "Am Lusthaus". Sie befürchtete, durch diesen Namen werde ihre Adresse in einen anstößigen Zusammenhang gebracht und ihr allgemeines Persönlichkeitsrecht verletzt.

Weiter lesen...

---
Affluenza

Es war 2013, als der junge Amerikaner Ethan Couch betrunken vier Menschen totgefahren hatte und trotzdem nicht ins Gefängnis musste. Ein Psychologe diagnostizierte damals, er leide an "Affluenza" (ein "Kunstbegriff", zusammengesetzt aus den englischen Worten "Affluence", Wohlstand, und "Influenza" wie die Grippe). Couch gelte somit als "wohlstandskrank". Das milde Urteil - eine Bewährungsstrafe - gegen den zur Tatzeit 16-Jährigen hatte in den USA überwiegend Empörung ausgelöst.

Weiter lesen...

---
Familie

Ein 16-Jähriger hat im US-Bundesstaat Tennessee mehrfach auf seine Familie geschossen, als er von seiner Mutter geweckt wurde. Der Grund: Er war sauer, weil er nicht aufstehen und in die Schule gehen wollte.

Weiter lesen...

---
Bundesrichter stellt nach 10 Jahren die erste Frage

Richter, die den Prozessbeteiligten Fragen stellen, gehören zum Alltag in Gerichten. Anders jedoch bei Richter Clarence Thomas vom US-Supreme Court. Der Verfassungsrichter am Obersten Gerichtshof der USA stellte ein Jahrzehnt lang keine Frage. Zehn Jahre lang schwieg Thomas, während im Gerichtssaal Auseinandersetzungen stattfanden. Seine Stille begründete er nicht nur damit, dass er es als unhöflich empfände, die Rechtsanwälte in ihren Reden …

Weiter lesen...

---
Juraprofessor

Von einem Juraprofessor erwartet man eigentlich, dass dieser die Gesetze kennt und vor allem die Strafgesetze einhält. Vor allem letztere Erwartung hat ein Professor aus Köln nicht erfüllt: Er wurde nun vor dem Amtsgericht Köln wegen Besitzes von Ecstasy und Crystal Meth zu einer Geldstrafe von insgesamt 9000 Euro verurteilt. Darüber hinaus läuft aktuell noch ein weiteres Strafverfahren wegen des Verdachts des Besitzes von kinderpornographischem Material. 

Weiter lesen...

---
Sex

Eine 18-jährige Münchnerin war mit den Liebeskünsten eines 17-Jährigen derart unzufrieden, dass sie diesen nach dem Sex würgte und körperlich attackierte. Für beide werden die Folgen des One-Night-Stands ein Nachspiel bei der Polizei München haben.

Weiter lesen...

---
Blaulicht-App

Da wollte ein 30-jähriger Autofahrer doch nur gerne ausprobieren, wie eine Polizeikontrolle funktioniert. Er hielt ein Auto mittels einer Blaulicht-App an. Im Auto saßen aber vermeintliche "Kollegen".

Weiter lesen...

---
lebenslange Freiheitsstrafe

Eine Meldung, die im deutschen Rechtsstaat völlig unglaublich klingt: Ein Dreijähriger erhält eine lebenslange Freiheitsstrafe. Bereits zwei ägyptische Gerichte haben den kleinen Jungen verurteilt. Die Erklärungen von offizieller Seite können nicht überzeugen und sorgen für zusätzliche Kritik am ägyptischen Justizsystem.

Weiter lesen...

---
---