Die 6 Beiträge der vergangenen Woche

---
Beischlafs

Bis zum Jahr 1969 stand die Erschleichung des außerehelichen Beischlafs in Deutschland unter Strafe. § 179 Abs. 1 StGB lautete damals: „Wer eine Frau zur Gestattung des Beischlafs dadurch verleitet, daß er eine Trauung vorspiegelt, oder einen anderen Irrthum in ihr erregt oder benutzt, in welchem sie den Beischlaf für einen ehelichen hielt, wird mit Zuchthaus bis zu fünf Jahren …

Weiter lesen...

---
Barcodescanner

Am 31.01.2018 gegen 21:00 Uhr wurde ein Kiosk in Langenfeld auf der Kaiserstraße überfallen. Die Kioskinhaberin, eine 37 -jährige Leichlingerin, zählte gegen 21:00 Uhr die Tageseinnahmen, als zwei unbekannte, männliche, mit Tüchern maskierte Täter den Verkaufsraum betraten. Sie legten eine Plastiktüte auf den Tresen und forderten die Leichlingerin auf, die soeben gezählten Tageseinnahmen einzupacken. Hierbei hielt einer der Täter ein …

Weiter lesen...

---
Abiturnoten

Das Verwaltungsgericht Ansbach hat gegen den Direktor eines Coburger Gymnasiums als Disziplinarmaßnahme eine Kürzung der Besoldung für drei Jahre verhängt. Der Lehrer hatte im Jahr 2013 die Abinoten mehrere Schüler im Fach Deutsch um einen Punkt angehoben. Ein Strafverfahren endete mit Freispruch.

Weiter lesen...

---
Hahn

Am heutigen Mittwoch endete ein kurioser Prozess vor dem OLG München in zweiter Instanz mit einem Vergleich. Weil ein aggressiver Hahn einen Bauarbeiter angegriffen hatte, müssen die Eigentümer des Tieres nun Schmerzensgeld und Schadensersatz von insgesamt 37.500 Euro zahlen - genauer gesagt wohl deren Haftpflichtversicherung. Der Vorfall geschah im Juli 2013. Der 53-jährige Straßenbauarbeiter war in der Nähe des Grundstückes …

Weiter lesen...

---
Spielautomaten

Nachdem er an einem Spielautomaten eine wohl höhere Geldsumme verspielt hatte, wollte sich ein 47-jähriger Mann sein verlorenes Geld zurückholen. Und dies auf recht unkonventionelle Art und Weise: mit Beil, Hammer, Zimmermannshammer und Schraubendreher. Der Inhaber des Cafes in der Oranienstraße in Aachen, in dem drei Spielautomaten aufgestellt sind, hatte die Polizei am Samstagmorgen um 4 Uhr gerufen. Als die …

Weiter lesen...

---
Reichsbürger

Durch seinen Rücktritt kommt der Bürgermeister von Kühndorf, Thomas König, einem Disziplinarverfahren der Kommunalaufsicht zuvor. Der Grund für den plötzlichen Rücktritt: Über Monate hinweg soll König Dokumente von Reichsbürgern mit offiziellen Siegeln der Gemeinde versehen haben. "Die Kommunalaufsicht im Meininger Landratsamt hat seinem Antrag auf Entlassung stattgegeben", sagte Sprecher Christopher Eichler dem MDR THÜRINGEN. Eine entsprechende Verfügung sei dem ehrenamtlichen …

Weiter lesen...

---
---