Die 6 Beiträge der vergangenen Woche

---
Pokémon Go

Wer mit Haftbefehl gesucht wird, hält sich gewöhnlich versteckt und meidet unnötige Aufenthalte in der Öffentlichkeit, um der Polizei nicht ins Netz zu gehen.

Weiter lesen...

---
Pokémon

Aus Spaß wurde ernst. Ein begeisterter Pokémon-Go-Spieler, der sonst die kleinen Taschenmonster jagt, ist jetzt selber zum Gejagten geworden. Und bekam dabei reichlich Prügel ab.

Weiter lesen...

---
Häftlinge

Texanische Häftlinge sind aus ihrer Arrestzelle ausgebrochen, um einem Gefängniswärter zu helfen, der einen Herzinfarkt erlitt. Der Vorfall wurde auf einem Überwachungsvideo festgehalten.

Weiter lesen...

---
Roboter-Anwalt

Fast jeder hat sich bereits einmal über ein Knöllchen geärgert, das man als nicht gerechtfertigt empfand. Abhilfe schafft in England nun ein sehr erfolgreicher Roboter-Anwalt. Chatbots – das sind Computerprogramme, die, anhand von schriftlichen Nutzereingaben und einer Datenbank im Hintergrund, schriftliche Antworten liefern. Einen solchen Bot programmierte der 19-jährige Joshua Browder aus London. Der Student hatte selbst über 30 Strafzettel …

Weiter lesen...

---
Vibrator

Eine Rentnerin (etwa Ende 60) verständigte gegen Mittag den Polizeinotruf in Köln wegen einer Auseinandersetzung mit dem Verkaufspersonal in einem Sex-Shop. Der annehmende Beamte dachte zuerst an einen Scherz. Die ältere Dame verlangte die Rückerstattung des Kaufpreises für einen Vibrator, weil dieser zu laute Geräusche verursache. Das wurde jedoch abgelehnt, allerdings ein Gutschein in Höhe des Warenwerts angeboten. So rückte tatsächlich eine Streife an, um die Angelegenheit zu befriedigen.

Weiter lesen...

---
Überraschungsei

Eine 23-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann aus dem Landkreis Freyung-Grafenau (Niederbayern) mussten sich kürzlich wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vor dem Amtsgericht Freyung verantworten. Das gewählte Versteck für die Drogen war wirklich "überraschend": Die etwa 10 Gramm Crystal Meth, gekauft in Tschechien, wurden in Frischhaltefolien eingepackt und danach in ein handelsübliches Überraschungsei gestopft. Das Überraschungsei …

Weiter lesen...

---
---