Die 8 Beiträge der vergangenen Woche

---
Emoji

Das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg hatte sich mit einem Fall der Beleidigung von Vorgesetzten in der Kommentarfunktion der Facebookchronik eines Arbeitskollegen mittels Emoticons beschäftigen müssen. In der unterhaltsamen Urteilsbegründung klärt das Gericht die Beteiligten nicht nur über die Missinterpretation des Affenkopf-Emoticon als Bärenkopf auf, sondern bietet auch Einblick in die Erklärungen des Klägers über die Rechtfertigung von Spitznamen wie "Spanferkel“, "Bärenkopf" und "Lars …

Weiter lesen...

---
WhatsApp

Das Amtsgericht Bad Hersfeld hat einem alleinerziehenden Vater unter anderem die Auflage erteilt, WhatsApp und ähnliche Messenger-Dienste, welche eine zwangsweise automatische Vernetzung des Nutzers mittels der eigenen sowie fremder im Gerät hinterlegter Mobiltelefonnummern zwingend vorsehen oder vorschreiben, von den Smartphones seiner minderjährigen Töchter zu entfernen. Hintergrund waren wiederholt vorgekommene "Sexting"-Vorfälle, die das Wohl der Töchter sichtlich negativ beeinträchtigen, so das Gericht.

Weiter lesen...

---
Flugzeug

Es ist der Alptraum eines jeden Flugreisenden: Den Flieger verpassen. Man bleibt am Flughafen zurück und muss einen meist sehr teuren Ersatzflug buchen. Um dies zu verhindern, ergriff ein verspäteter Passagier in Madrid die Ultima Ratio und verfolgte das Flugzeug zu Fuß auf dem Rollfeld. Jeder kennt den „last boarding call“, der täglich durch die Lautsprecheranlagen an Flughäfen auf der …

Weiter lesen...

---
Pokémon Go

Die ganze Welt ist im „Pokémon Go“-Fieber. So scheint es zumindest, wenn man all die Leute auf der Straße, auf Plätzen und in öffentlichen Gebäuden erblickt, die mit starrem Blick auf das Smartphone digitale Monster anvisieren. Dass es bei der Jagd auf die Kreaturen jedoch auch Grenzen gibt, musste kürzlich eine Anwältin am Landgericht Düsseldorf erfahren.

Weiter lesen...

---
Streit

In Böblingen (Baden-Württemberg) haben Polizisten kürzlich einen Streit der besonderen Art geschlichtet.

Alles andere als alltäglich war die Auseinandersetzung zwischen einer 42-jährigen Frau und ihrem 51-jährigen Bekannten, zu der eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Böblingen ausrücken musste.

Weiter lesen...

---
See

Wenn es um die Verfolgung des Besitzes von Kleinmengen an Marihuana geht, ist man in Bayern besonders streng. Ein Polizist in Starnberg zeigte bei der Beweissicherung besonderen Einsatz und sprang in den eiskalten See.

Weiter lesen...

---
Flüchtlingsheim

Ein 31-jähriger Chinese hat sich seinen Europa-Urlaub sicherlich etwas anders vorgestellt. Zuerst stand Heidelberg auf dem Programm, dann sollte es weiter nach Paris zum Eiffelturm und schließlich nach Rom zur Spanischen Treppe gehen. Am Flughafen Stuttgart wurde er aber bestohlen, sodass er den Diebstahl anschließend bei der Polizei in Heidelberg anzeigen wollte. Durch eine Kette diverser unglücklicher Missverständnisse und das Verständigungsproblem ohne Dolmetscher landete der Mann schließlich für eine Woche in einem Flüchtlingsheim in Dülmen.

Weiter lesen...

---
Rotwein

Zwei Autoknacker sind nach "getaner Arbeit" am Tatort, sprich Lkw, eingeschlafen. Die Polizei Aachen konnte die müden Ganoven problemlos festnehmen. Es handelt sich um 27 und 30 Jahre alte Männer aus Litauen, die sich ohne festen Wohnsitz hier aufhalten. Die Geschichte um die Festnahme ist schon etwas außergewöhnlich. Donnerstagmorgen in Aachen, Elsassstraße, kurz nach 7 Uhr. Der Fahrer eines Möbeltransporters …

Weiter lesen...

---
---