Die 6 Beiträge der vergangenen Woche

---
Job

Ein Beitrag aus der Reihe Rechtsgeschichte(n) von Prof. Dr. Arnd Diringer Dass man manchen Arbeitnehmern Beine machen muss, heißt nicht, dass sie neue Gliedmaßen benötigen. Wenn einem Unternehmen das Wasser bis zum Hals steht, kann ein Schwimmkurs kaum helfen. Und wenn man einem Kollegen einen Denkzettel verpassen will, sollte man ihm besser kein Post-it auf die Stirn kleben. Wer Redensarten …

Weiter lesen...

---
Schwangerschaft

Vor dem Amtsgericht Böblingen findet derzeit ein sehr skurriler Betrugsprozess statt. Eine 31-Jährige hatte ihrem Arbeitgeber vorgetäuscht, mit Drillingen schwanger zu sein und so zu Unrecht Lohnzahlungen in Höhe von 8.600 Euro erhalten. Die Frau hatte im „Haus Martinus“ in Weil im Schönbuch als Pflegehelferin gearbeitet. Am 16. Juli 2014 verkündete sie dort ihre Schwangerschaft. Die Personalabteilung forderte daraufhin ein …

Weiter lesen...

---
Viagra

Nach Einnahme von Viagra in Verbindung mit reichlich Alkohol setzte bei einem Autofahrer buchstäblich der Verstand aus. Geleitet von überschäumenden Gefühlen und verbunden mit dem Verlangen nach Zärtlichkeiten, ließ sich der Mann zu einer Straftat hinreißen, die massive Folgen haben wird.

Weiter lesen...

---
Reichsbürger

Die Verbandsgemeinde Weilerbach (Rheinland-Pfalz) hat nach einem Bericht des SWR einem Mitarbeiter gekündigt, der sich selbst als Reichsbürger bezeichnet und bei der Kreisbehörde seinen Pass abgeben wollte. Dortige Beamte wurden hellhörig, nachdem das Thema Reichsbürger zunehmend für Aufsehen in den Behörden sorgt.

Weiter lesen...

---
Vaterschaft

Ein Gericht in Rotterdam musste klären, ob rund 20 Niederländer ihr Erbgut mit dem eines Reproduktionsarztes abgleichen dürfen, um dessen mögliche Vaterschaft festzustellen. Der Ex-Direktor einer Samenbank soll sein eigenes Sperma für künstliche Befruchtung benutzt haben. Die betroffenen Frauen wussten davon nichts. Im April 2017 ist der 89-Jährige verstorben. Zahlreiche Nachkommen möchten nun einen DNA-Test machen, um herauszufinden, ob der …

Weiter lesen...

---
Fahrradfahrer

Der Genuss von Cannabis und die Teilnahme am Straßenverkehr vertragen sich nicht. Diese Erfahrung machten einmal mehr ein 18-jähriger Fahrradfahrer und zwei Augenzeugen. Letztere hatten am Abend die Polizei alarmiert.

Weiter lesen...

---
---