Die 8 Beiträge der vergangenen Woche

---
Spontangenesung

Dreist, dreister am miesesten. Zwei junge Männer haben in der Aachener Innenstadt gebettelt und vorgegeben, sie seien taubstumm. Auf Zetteln baten sie Besucher in französischer Sprache um Geld oder einen Restaurantgutschein. Der Schwindel flog allerdings auf. Die 17 und 18 Jahre alten Männer aus Duisburg wurden später festgenommen. Sie sind polizeibekannt.

Weiter lesen...

---
Anwalt

Vor dem Landgericht Berlin findet der Prozess gegen einen 24-Jährigen ehemaligen Hauptschüler statt. Dem Angeklagten werden 348 Straftaten vorgeworfen. Er soll sich unter anderem als Anwalt ausgegeben haben, um Prozessgebühren zu kassieren. Die Staatsanwaltschaft benötigte über eine halbe Stunde um alle Fälle von Betrug, Urkundenfälschung, falscher eidesstattlicher Versicherung sowie Missbrauch von Berufsbezeichnungen vorzulesen. Von 2014-2016 hatte der junge Mann als …

Weiter lesen...

---
Krankschreibung

Das Verwaltungsgericht Cottbus hat die Entlassung eines Polizisten aus dem Probebeamtenverhältnis wegen der Vortäuschung von Dienstunfähigkeit zur Teilnahme an einem 16 km langen Hindernislauf bestätigt. Der Polizist nahm an einem 16 km langen Hindernislauf teil, obwohl er sich zuvor unter Vorlage eines ärztlichen Attestes wegen einer Fußverletzung krank gemeldet hatte.

Weiter lesen...

---
Glasdrehtür

Das OLG Schleswig hat entschieden, dass der Betreiber eines Hotels seine Verkehrssicherungspflicht verletzt, wenn er den Hoteleingang so gestaltet, dass eine gläserne Drehtür seitlich durch ein Glaselement eingefasst wird, das in Augenhöhe nicht gekennzeichnet ist. Die zum Unfallzeitpunkt 86-jährige Klägerin und ihr Ehemann waren Gäste in einem Hotel an der Ostsee, das von dem Beklagten betrieben wird. Am letzten Abend …

Weiter lesen...

---
Bordell

In einem Bordell hatte ein Mann 50 Euro für das Vergnügen mit einer Dame bezahlt. Doch dann bekam er es mit einem Mann zu tun. Die Polizei musste schlichten.

Weiter lesen...

---
Alarmanlage

Neu in der Kategorie "hatten wir auch noch nicht" folgender kurioser Sachverhalt vom letzten Samstag: Notruf bei der Polizei Aachen am Nachmittag. Ein Vater meldet, dass sein Sohn und andere spielende Kinder Jugendliche beobachtet haben, die in ein Haus eingebrochen sind. "Die sind über einen Zaun geklettert und sind dann ins Haus eingebrochen. Die Alarmanlage ist angegangen", so der Anrufer. …

Weiter lesen...

---
AGB

Der britische WLAN-Anbieter „Purple“ aus Manchester hat seine User mit den "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" (AGB) des Unternehmens hereingelegt. Der Internetanbieter hat sich die weit verbreitete User-Faulheit zunutze gemacht und so 22.000 Kunden vertraglich zum Kloputzen verpflichtet! Denn wer liest schon die kompletten AGB? Für zwei Wochen versteckte der Anbieter eine Klausel in seinen AGB, die den meisten Kunden nicht gefallen hätte. …

Weiter lesen...

---
Pastafaris

Rund um die „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ ranken sich seit Jahren zahlreiche Rechtsstreitigkeiten. Bei der Institution handelt sich um eine von dem US-amerikanischen Physiker Bobby Henderson begründeten Religionsparodie. Die Anhänger, die sich selbst „Pastafaris“ nennen, verehren bereits seit 2005 die Gottheit des „Fliegenden Spaghettimonsters“. In Deutschland kämpfen Mitglieder der Kirche seit Jahren um die offizielle Anerkennung ihrer Religion. In Brandenburg …

Weiter lesen...

---
---