---
gerülpst

Ein Barkeeper aus Wien wurde angezeigt, weil er am 7. Februar am Wiener Praterstern öffentlich zu laut gerülpst haben soll. Nun soll er dafür 70 Euro Strafe zahlen - wegen einer "Anstandsverletzung".

Weiter lesen...

---
Zugtoilette

Die Situation dürfte Pendlern, die regelmäßig in den Zügen der Deutschen Bahn unterwegs sind, nicht unbekannt sein: Defekte Zugtoiletten. Im vorliegenden Fall musste das Landgericht Trier über die Frage entscheiden, ob einer Frau wegen einer defekten Zugtoilette ein Schmerzensgeld zusteht, nachdem sie es nicht mehr rechtzeitig auf eine stationäre Toilette am Bahnhof geschaffen hatte.

Weiter lesen...

---
Wasserrutsche

Das Landgericht Hannover hat eine Klage auf Schadensersatz und Schmerzensgeld im Zusammenhang mit einem Badeunfall des zum Unfallzeitpunkt elfjährigen Klägers gegen die damals neunjährige Beklagte abgewiesen. Unfälle zwischen Kindern seien Ausdruck des Spieltriebs und des Forschungs- und Erprobungsdranges. Eine Neunjährige muss einem Elfjährigen demnach keine 5.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Weiter lesen...

---
Frauendiskriminierung

Der Anwalt Chandan Kumar Singh reichte im indischen Bundesstaat Bihar Klage gegen den Hindu-Gott Rama ein. Der Vorwurf gegenüber der Gottheit: Frauendiskriminierung. Das Gericht sah keinen Grund, sich mit der Klage ernsthaft zu befassen. Singh droht nun selbst Ärger: Er wurde von einem Kollegen verklagt, der sich durch Singhs Klage in seinen religiösen Gefühlen verletzt sieht.

Weiter lesen...

---
Todesstrafe

Eine Frau, die zum Tode verurteilt wurde, hat sich im Gefängnis in der vietnamesischen Provinz Quang Ninh von einem Mithäftling Sperma gekauft und ist nun schwanger - diese Aktion wird ihr wahrscheinlich das Leben retten.

Weiter lesen...

---
Justillon 2.0

Seit dem Sommer 2014 berichtet der Justillon täglich über Kurioses aus dem juristischen Bereich. Das Design und Layout von justillon.de hat sich dabei stetig weiterentwickelt. Dennoch haben wir stets am typischen Blog festgehalten. Es wurde Zeit, uns etwas weiterzuentwickeln. Der Justillon 2.0.

Weiter lesen...

---
Cannabis

In Stockton (England) versuchte sich ein 20-Jähriger wenig erfolgreich des illegalen Anbaus von Cannabis - nun musste er sich vor dem Teesside Crown Court in Middlesbrough verantworten. „Das Gras wurde von Anfang bis Ende völlig inkompetent angebaut", gab nicht nur der Richter zu verstehen. Der Angeklagte rauchte nach eigenen Angaben etwa 20 Joints am Tag, wollte durch den Eigenanbau Geld sparen. Er kam glimpflich davon.

Weiter lesen...

---
Strafverteidiger

Das Schweizer Bundesstrafgericht hat anlässlich einer Beschwerde berechnet, welche Gehgeschwindigkeit von einem amtlichen Verteidiger zu erwarten ist.

Weiter lesen...

---
Ehefrau will nicht mehr putzen - Mann zeigt sie an

Eine 42-jährige Italienerin muss sich bald in einer kuriosen Angelegenheit vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft klagte sie nach einer Anzeige ihres Mannes wegen „Misshandlung der Familie“ an. Der Vorwurf des Ehemannes: Seine Frau weigere sich zu putzen, zu kochen, beleidige ihn seit zwei Jahren und verweigere ihm den Zugang zum Schlafzimmer. 

Weiter lesen...

---
Beamter

Ein Beamter hat es in Spanien geschafft, 6 Jahre lang unbemerkt nicht zur Arbeit zu gehen. Dafür gab es aber nun zumindest eine Geldstrafe von 27.000 Euro.

Weiter lesen...

---
---