Das „Kollegenschwein“ und die fristlose Kündigung

0

Eine einmalige Beleidigung des Vorgesetzten als „Kollegenschwein“ in einem vertraulichen Gespräch reicht bei einem unbescholtenen Arbeitnehmer nicht für eine fristlose Kündigung. Er hat Anspruch auf Weiterbeschäftigung, wie das Landesarbeitsgericht Köln auch in der Berufungsinstanz entschied.

Wenn der Diensthund auf Boden und Teppich uriniert

0

Der Kläger ist als Zollhundelehrwart beim Hauptzollamt E1 eingesetzt. Seit November 2007 betreute er eine Rauschgiftspürhündin , nachdem sie ihm zur dienstlichen Verwendung und Pflege übergeben worden war. Die Hündin wird nach Dienstschluss in einem […]

Richter erlaubt: Scheidungspapiere via Facebook

1

Facebook ist so schnell in unser Leben vorgedrungen, wie wohl kein Unternehmen je zuvor. Es gibt wohl nur noch wenige Menschen, die sich das soziale Netzwerk einfach aus ihrem täglichen Leben wegdenken können. Ein Richter […]

1 76 77 78 79 80 114