Gast beißt Kellnerin in den Zeh

1

In einer Gaststätte ereignete sich ein kurioser Vorfall. Dabei biss ein Gast der Kellnerin so stark in den Zeh, dass diese dadurch 10 Tage arbeitsunfähig war. Das Amtsgericht Gelsenkirchen hatte über den Schmerzensgeldanspruch in der […]

„Sie können mich mal!“ Beleidigung?

6

„Wissen Sie was, Sie können mich mal“ – die Worte des erbosten Empfängers eines Knöllchens. Gerichte mussten darüber entscheiden, ob es sich dabei um eine Beleidigung handelt und waren sich nicht ganz einig. Wegen Falschparkens […]

Arschtritt ist keine betriebliche Tätigkeit

1

Eine Schichtarbeiterin gab an, während der Arbeit an einer Verpackungsmaschine von einer Kollegin in den Hintern getreten worden zu sein. Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf beschäftigte sich in der Folge mit der rechtlichen Natur von Tritten in […]

Anspruch einer Hexe auf Bezahlung des Liebeszaubers

2

Hexenprozesse der besonderen Art beschäftigen auch in der Moderne immer wieder Zivilgerichte, nämlich in den Fällen, in denen sich der versprochene Zauber in Luft auflöst. Über einen solchen Fall hatten das Amts- und Landgericht München […]

Pfälzer in die Pfalz, Wuppertaler in die Wupper

1

Das Amtsgericht Grünstadt hatte sich mit einem kuriosen Fall des Nachbarschaftsrechts zu beschäftigten. Zu klären war die Frage, ob im Garten aufgestellte „Frustzwerge“ den Nachbarn in seiner Ehre verletzen können. Die beiden streitenden Parteien teilen […]

Schadensersatz wegen Verletzung bei Hypnose-Show

4

Das Amtsgericht Schwabach verurteilte einen Hypnotiseur zur Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 4.300 DM wegen fahrlässiger Körperverletzung. Im Rahmen einer Bühnenshow hat der Hypnotiseur eine Zuschauerin so wirksam in Trance versetzt, dass diese steif wie […]

Eingeschlafen und vom Stuhl gefallen – Arbeitsunfall?

4

Das Sozialgericht Dortmund hatte in einer ungewöhnlichen Rechtssache zu entscheiden. Eine Gastwirtin war während der Arbeitszeit eingeschlafen, vom Stuhl gefallen und hatte sich dabei verletzt. Sie verlangte daher Zahlung aus der gesetzlichen Unfallversicherung.

1 11 12 13 14 15