Erfolgreiche Klage gegen Tabledance-Bar

0

Das Münchner Amtsgericht hat entschieden, dass ein Stripclub einem seiner Kunden 1575 Euro zurückzahlen muss. (Az. 274 C 5270/16). Geklagt hatte der Gast einer Tabledance-Bar, der vor Gericht beteuerte, lediglich vier Bier und drei Lapdances […]

Urteil: Mangelbeseitigung bei verlorenem Hosenknopf

1

Nachdem sich ein Käufer eine neue Markenjeans gegönnt hatte, löste sich der unterste Knopf des Hosenschlitzes. Sodann verlangte er Nachbesserung bei dem Verkäufer, der einen Knopf eines anderen Herstellers anbrachte. Damit gab sich der Käufer […]

Frau läuft gegen Baugerüst – Selber schuld

0

Das Amtsgericht Nürnberg hat entschieden, dass eine Frau, die gegen eine Querstange des auf ihrem Grundstück aufgestellten Gerüsts läuft, keinen Schadensersatzanspruch gegenüber dem Unternehmen hat, welches das Gerüst aufgebaut hat. Auf dem Grundstück der Klägerin […]

Kunde verklagt Studio: Tattoo-Uhr tickt falsch

0

Der Klassiker: Ein Mann wollte sich eine Erinnerung an seinen kleinen Sohn eintätowieren lassen. Doch dem Tätowierer unterlief bei der Tattoo-Uhr ein Fehler. Ein 26-jähriger Vater wollte sich zur Erinnerung ein Tattoo mit der Geburtszeit […]

Esel verwechselt Auto mit Mohrrübe

0

Ein Esel verwechselte in einem Schlitzer Stadtteil (Osthessen) wohl einen orangenen McLaren mit einer Mohrrübe. Der Fahrer hatte sein Auto rückwärts vor einer Koppel, auf dem der Esel graste, abgestellt. Der Vierbeiner vermutete wohl, dass […]

Fotografin soll für eigene Werke bezahlen

0

Der bekannte Fotodienst „Getty Images“ muss eine äußerst blamable Aktion eingestehen, die noch zu viel Ärger und finanziellem Verlust für die Bildagentur führen kann. Der Fotodienst mahnte eine vermeintliche Verwenderin ohne Lizenz ab. Problem: Die […]

Wenn der Nachbar nackt durch seinen Garten spaziert

1

Vor dem Dortmunder Landgericht stritten sich zwei Nachbarn um die Frage, wieviel Nacktheit im eigenen Garten nach dem Saunabesuch zulässig ist. Der klagende Nachbar, ein Rentner aus dem Stadtteil Barop, wollte den Anblick seines Nachbarn, […]

„Lusche allerersten Grades“ vor dem BGH

1

Ein ehemaliger Mieter verlangt eine Geldentschädigung wegen einer Beleidigungstirade des Ex-Vermieters. In diversen Kurzmitteilungen (SMS) bezeichnete der ehemalige Vermieter den Kläger  als „Lusche allerersten Grades“, „arrogante rotzige große asoziale Fresse“, „Schweinebacke“, „feiges Schwein“, „feige Sau“, […]

1 2 3 7