Party eskaliert wegen verschwundener Playstation

Playstation
Foto: Symbolbild

Im Streit um eine verschwundene Playstation Spielkonsole ist eine Geburtstagsparty in Baden-Württemberg völlig aus dem Ruder gelaufen. Mehrere Streifenwagen mussten anrücken, ein Polizist wurde gebissen.

In den frühen Morgenstunden des Sonntags, 04.02.18, eskalierte ein Streit um eine verschwundene Playstation bei einer Geburtstagsparty mit mehreren Gästen in Eimeldingen. Nachdem sich die Anwesenden gegenseitig beschuldigten, eine Spielekonsole entwendet zu haben, ging plötzlich ein 18-jähriger Gast auf einen anderen mit den Fäusten los.

Die bereits vor Ort befindlichen Streifenbeamten konnten dazwischen gehen und die Tat verhindern. Hierbei leistete der Angreifer Widerstand gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Er schlug um sich, biss einen Polizeibeamten in den Finger und fügte diesem auch eine Wunde am Bein zu. Außerdem beleidigte er die eingesetzten Polizisten auf das Übelste.

Nur durch das Einschreiten der Polizeihundeführer und mehrerer weiterer Streifenbesatzungen konnte eine Solidarisierung der umstehenden Gäste mit dem Störer verhindert werden. Den heranwachsenden Störenfried erwartet nun ein Strafverfahren wegen verschiedener Delikte.

Beim Eintreffen der Beamten war die Playstation bereits wieder aufgetaucht.

Fundstelle:
Polizeipräsidium Freiburg

Schlagworte:
, , , , , , , ,

8 Kommentare zu Party eskaliert wegen verschwundener Playstation

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*